Kita Natura – Schafweide

Wald- & Hofkindergarten in Sexau, Baden-Württemberg (nördlich von Freiburg)

Der Wald- und Hofkindergarten in Sexau, nordöstlich von Freiburg (Baden-Württemberg), wurde im November 2020 unter der Trägerschaft von der gemeinnützige Genossenschaft Kita NATURA eG eröffnet. Bis wir unseren zukünftigen Standort in der Nähe der Schäferei Rehm beziehen können (geplant Sommer 2021), nutzen wir die Räumlichkeiten der Kita Farbenspiel in Sexau. Wir bitten um Verständnis dafür, dass bei der Anmeldung die in Sexau wohnenden Familien Vorrang haben.

Gruppengröße: 20 Kinder im Alter von 3 Jahren bis Schuleintritt
verlängerte Öffnungszeiten:
7:30 bis 13:30 Uhr,
Schließtage:
25 (plus 2 pädagogische Planungstage)
Betreuungskosten: Beitrag richtet sich nach dem baden-württembergischen Modell (max. 147 EUR pro Monat), bei Eintritt Zeichnung eines Genossenschaftsanteil, Wert: 350,- €; kann bei Austritt weiterverkauft, zurückerstattet oder gespendet werden
pädagogische Fachkräfte: 3

Schwerpunkte + Ziele

Wie alles begann…

Im Juli 2020 entstand die Kooperation mit der gemeinnützigen Genossenschaft Kita Natura eG, der Schäferin Franziska Rehm, sowie der Gemeinde Sexau. Unsere Intention war es, einen Kindergarten an einem Ort zu gründen, an dem Bildung ganzheitlich wird, natürliche Kreisläufe verständlich werden und ein nachhaltiges Bewusstsein für Tiere und Pflanzen entstehen kann. Mit Franziska Rehm haben wir einen solchen Ort gefunden. Auch die Gemeinde Sexau mit Bürgermeister Michael Goby sicherte uns ihre Unterstützung zu.

Leitsätze in unserer pädagogischen Arbeit

  • Erfahrungsräume schaffen, welche den kindlichen Bedürfnissen gerecht werden
  • Natur als Ganzes erleben (Prozesse und Lebenszyklen, Jahreszeiten)
  • Mensch, Tier und Natur achten und wertschätzen
  • Gefühl entwickeln für nachhaltiges Denken und Handeln
  • Selbstbewusstsein und Selbstwirksamkeitsprozesse stärken und unterstützen
  • Stille, Ruhe und Zeit ermöglichen
  • Beziehungen erleben und gestalten
  • Die Kinder auf Augenhöhe begleiten, im Dialog mit ihnen leben und lernen
  • Wissensvermittlung, lernen mit allen Sinnen

In der pädagogischen Arbeit ist es uns wichtig, die Kinder individuell in ihrer ganzheitlichen Entwicklung zu fördern. Die Grundlage hierfür ist der Orientierungsplan Baden-Württemberg. Wir verstehen Lernen als Prozess, der unter dem Aspekt Zeit, des Interesses (neugierig sein) und unter dem der Beziehungsgestaltung erfolgt. Somit sind es drei tragende Säulen, die unser pädagogisches Konzept prägen und unsere Grundhaltung zur Unterstützung einer persönlichkeitsstärkenden- und verantwortungsvollen Persönlichkeit des Kindes ausmachen.

Spiel ist nicht Spielerei, es hat hohen Ernst und tiefe Bedeutung.

Friedrich Fröbel

Gemäß diesem Zitat hat das freie Spiel der Kinder draußen für uns eine hohe Priorität. Natürlich dürfen dadurch die täglichen Arbeitsprozesse der Schäferei nicht wesentlich gestört oder aufgehalten werden. Deshalb haben wir gemeinsam mit den Kindern folgende Regeln erarbeitet:

  • Fahrzeuge und landwirtschaftliche Geräte werden nicht beklettert
  • Händewaschen nach Tierkontakt und vor dem Essen
  • Vom Standort zum Hof nur in Begleitung pädagogischer Fachkräfte

Diese Tätigkeiten dürfen nur in Begleitung einer pädagogischen Fachkraft oder der Landwirtin ausgeführt werden, zum Beispiel:

  • Ställe öffnen
  • Tierfutter richten und an die dafür vorgesehenen Futterplätze verteilen
  • Die Kinder erleben die Lammzeit unmittelbar mit und dürfen auch das Füttern mit der Milchflasche übernehmen
  • Die Gänse zum Bach begleiten

Die Verantwortung für die Kinder liegt bei den pädagogischen Fachkräften.

Standort und Schutzraum

Unser Kindergarten befindet sich zukünftig auf einem großen Wiesengrundstück am Wuhrweg, idyllisch gelegen am Waldrand zwischen Dorf- und Brettenbach. Die Schäferei liegt ca. 150 Meter oberhalb unseres Standortes. Als Schutzraum wird uns ein 36 qm großer beheizbarer Bauwagen zur Verfügung stehen. Er verfügt über eine überdachte Terrasse. Im Eingangsbereich befinden sich Garderobenplätze für 20 Kinder. Mit der Ausstattung sind alle wichtigen Nutzungen abgedeckt. Dazu gehören eine Trockentoilette, ein klappbarer Wickeltisch, eine Küche, ein Sitzbereich sowie eine Hochebene als separate Spiel- oder Ruhefläche. Diverse Kastenregale, ein Einbauschrank und eine große Unterbodenstaubox bieten zudem ausreichend Lagermöglichkeiten.

Schäferei Franziska Rehm

2019 übernahm Franziska Rehm den konventionell geführten Betrieb ihrer Eltern. Den 46 ha großen Hof bewirtschaftet sie im Vollerwerb. Dazu gehören ca. 350 Mutterschafe und etwa genauso viele Lämmer, mehrere Ziegen zur Landschaftspflege, freilaufende Hühner, die beiden Gänse Olga und Oskar, zwei Ponys, der Esel Karl und ihre Hütehunde. Auf dem Hof werden einmal die Woche (außerhalb der Kindergartenzeit) Schafe geschlachtet und direkt vermarktet. Tatkräftige Unterstützung bekommt Franziska Rehm von ihrer Familie. Der Bauernhof soll ein Ort sein, an dem Bildung für die Kinder und uns lebendig wird. Wir wünschen uns, dass auch das Leben des Hofes durch unsere Idee neue Lebendigkeit erfährt. Regelmäßig helfen und unterstützen die Kinder nach ihren Möglichkeiten Familie Rehm bei den anfallenden Arbeiten, wie z. B. morgens die Ställe öffnen, Tiere füttern, die Gänse zum Bach führen, Beete bewirtschaften, bei der Obsternte helfen usw. Durch das eigene Tun wird das Wissen über die Landwirtschaft und deren Kreislauf erfahrbar gemacht. Für unsere Mitwirkung auf dem Hof sind klare Absprachen zwischen uns und der Landwirtin erforderlich.

Tagesablauf

Ankommen

Die Kinder wählen ihren Spielort, ob drinnen oder draußen, frei aus. In unserem beheizbaren, gemütlichen Bauwagen finden sie eine Ruhe- und Leseecke, einen Bereich mit Materialien, wie z.B.: Scheren, Stifte, selbstgemachte Knete usw. für kreatives Gestalten. Mit verschiedenen Musikinstrumenten, wie z.B. Handtrommel, Schellenkranz…können die Kinder erste musikalische Erfahrungen sammeln. Ein einladender Spielbereich mit Küche, Verkleidungsutensilien, Puppe mit Zubehör, lässt der kindlichen Fantasie freien Lauf. Auch ein Bereich mit Konstruktionsmaterial wie, Bauklötze, Lego…verschiedene Regelspiele sowie Puzzle stehen den Kindern zur Verfügung. Auf unserem großen, von einem Zaun umgebenen Außengelände finden die Kinder einen Sandkasten und eine Matschküche. Ein mit Bäumen bewachsener Hang bietet Raum für unterschiedliche Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten. Ein Kreativbereich und eine Holzwerkstatt mit verschiedenen Materialien laden die Kinder zum Werkeln ein. Während der Ankommenszeit haben die Kinder die Möglichkeit zu frühstücken.

Morgenkreis

Wir begrüßen uns gemeinsam im Morgenkreis, singen, spielen, besprechen verschiedene Themen und planen zusammen unseren weiteren Tagesablauf.

Vormittag

In Kleingruppen versorgen wir die Tiere auf dem Hof und helfen der Landwirtin. Außerdem bieten wir unterschiedliche Angebote, je nach Wetterlage drinnen oder draußen an, wie Kochen am offenen Feuer, Werken mit Holz, Bearbeiten unserer Beete usw. Je nach Jahreszeit führen wir Angebote/Projekte zu verschiedenen Themen durch. Zudem erkunden wir die nähere Umgebung, dort besteht ebenso die Möglichkeit von Freispiel und festen Angeboten.

Gemeinsames zweites Vesper

Auf Grund unserer pädagogischen Ausrichtung und Konzeption möchten wir den Aspekt einer gesunden und nachhaltigen Ernährung in den Alltag der Kinder einfließen lassen. Aus diesem Grund weisen wir die Eltern darauf hin auf Süßigkeiten zu verzichten und unnötigen Verpackungsmüll zu vermeiden. Die zweite Mahlzeit nehmen wir gemeinsam um 12:30 Uhr ein. Die Kinder haben die Möglichkeit, von zuhause ein warmes Mittagessen in einer speziellen Warmhaltedose mitzubringen. Leere Trinkflaschen werden von uns mit Wasser oder Tee nachgefüllt.

  • 7:30 - 9:00 Uhr
    Ankommen, Freispiel, Frühstück
  • 9:00 Uhr
    Morgenkreis
  • 9:30 - 12:30 Uhr
    Freispiel und geleitete Angebote / Projekte / begleitendes Spiel / Kleingruppenarbeit / Tiere versorgen und Mitarbeiten auf dem Hof
  • 12:30 Uhr
    gemeinsames zweites Vesper
  • 13:00 - 13:30 Uhr
    Abholzeit

Pädagogisches Team

Alexandra Sillmann

Erzieherin
Kindergartenleitung (80%)

Daniela Hiller

Erzieherin
Kindergartenleitung (80%)

Juliane Kaiser

Erzieherin (100%)

Bildergalerie

Träger + Partner

Kita NATURA eG
Kita NATURA eG

Im Dorfe 4
24217 Krummbek
(Träger des Kindergartens)

Schäferei Rehm

Franziska Rehm
Am Horn 1
79350 Sexau

Kontakt

Kita Natura – Schafweide
Wald- & Hofkindergarten
Daniela Hiller, Alexandra Sillmann
Postanschrift (nicht Standort):
Daniela Hiller
Vordersexauerweg 3
79350 Sexau

Telefon 0175 6433840
sexau (ät) kita-natura.de

Wenn Sie uns telefonisch nicht erreichen, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail oder schicken eine Nachricht übers Kontaktformular (* Pflichtangaben).

Kontaktformular

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.