Kita NATURA – Sonnenkinder

Bauernhofkindergarten in Passade, Schleswig-Holstein (nordöstlich von Kiel)

Der Bauernhofkindergarten „Sonnenkinder“ wurde im Oktober 2017 auf dem Hof Pieper in Passade (Kreis Plön) inmitten der schönen Probstei eröffnet. Träger ist die Gemeinnützige Genossenschaft Kita NATURA eG. Im Herzen des Milch-Hofes liegt das schöne Bauernhaus, indem auch der Kindergarten seine Räumlichkeiten hat.

Gruppengröße: 18 Kinder  im Alter von 3 Jahren bis Schuleintritt

Betreuungszeiten: 8 bis 14 Uhr, 20 Schließtage

Schwerpunkte und Ziele

Unser Ziel ist es, den Kindern naturnahe Spiel-, Lern- und Erlebnisräume zu schaffen und zu gestalten. Hierbei bietet der Bauernhof ein unerschöpfliches Angebot an Erfahrungs-, Lern-und Spielmöglichkeiten. Im Erleben von Tieren und Natur erfahren die Kinder sich und ihre Umwelt unmittelbar, können ein Bewusstsein für die Abläufe in der Natur entwickeln und lernen Verantwortung für sich und ihr Umfeld zu übernehmen. Sie erfahren Wertschätzung durch ihre aktive Teilnahme an Arbeitsprozessen. Die eigene, sinnhafte Tätigkeit im Umgang mit Tieren und Pflanzen stärkt die Kinder in ihrem Selbstbewusstsein und Urvertrauen. So bietet das vielfältige Angebot des Bauernhofs ein dynamisches Erlebnis-, Erfahrungs-und Lernfeld, welches nicht künstlich geformt werden muss. Der Hof ermöglicht den Kindern klare, einprägsame Sinneserfahrungen zu erleben: z.B. in eine selbst geerntete Möhre zu beißen, das Riechen von Heu, das Hören von raschelndem Stroh, das Schmecken von frisch zubereitetem Brot, das Erleben einer Tiergeburt, das Streicheln von Tieren oder das Säugen eines Kalbs. Wir arbeiten somit situationsorientiert und greifen aktuelle Geschehnisse und Erlebnisse der Kinder auf.

Die Natur erleben

Die Begegnung mit Natur in ihren verschiedenen Erscheinungsformen erweitert und bereichert den Erfahrungsschatz der Kinder – ob im Außenbereich, bei den Tieren, auf dem Acker, im Wald und auf Wiesen, darunter auch in Lebensräumen mit besonders hoher Artenvielfalt. Sie lässt die Kinder an einer Welt teilhaben, die nicht didaktisch aufbereitet ist. Kinder lernen in unserer Einrichtung verschiedene Elemente und Bestandteile des Lebens kennen, wie das Wachstum, die Veränderung und Vergänglichkeit. Durch naturnahe Spielorte werden natürliche und ökologische Kreisläufe erlebbar. Naturnahe Pädagogik ist nicht nur für die Entwicklung der Kinder positiv, sondern sie stärkt zudem den Willen zu umweltbewussterem Handeln, indem die Natur für die Kinder als bedeutend, schützenswert und wertvoll empfunden wird. Das Draußensein unterstützt bei den Kindern den Forscherdrang, das selbstständige Entdecken, Beobachten, Ausprobieren und Erkunden. Dafür bieten naturnahe Spielorte bestmögliche Bedingungen und sind somit als entwicklungsfördernde Ressource zu verstehen.

Tierbegegnungen und Hoferlebnisse

Die Kinder bekommen die Möglichkeit, Nutztiere in artgerechter Haltung kennenzulernen, zu erleben, zu verstehen und mit ihnen in regelmäßigen Kontakt zu kommen. Neben dem Beobachten und der Begegnung mit Tieren ist es vor allem die Mitarbeit bei der Versorgung der Tiere wie Füttern, Pflegen, Ausmisten, die zu einer nachhaltigen und intensiven Erfahrung führt und damit positive Auswirkungen auf die Entwicklung der Kinder hat. Die Kinder lernen im Umgang mit Tieren eine kontinuierliche Verantwortung zu übernehmen und eine emotionale Bindung aufrecht zu erhalten. Außerdem bietet der Umgang mit Tieren den Kindern taktile Kontaktmöglichkeiten. So können Tiere auf Kinder positiv und beruhigend wirken und als „empathische Türöffner“ dienen. Das Prinzip des Gebens und Nehmens findet sich in vielen Situationen wieder, denn Tier und Mensch sind auf einem Bauernhof aufeinander angewiesen. Natürliche Kreisläufe sowie ökologische und ökonomische Zusammenhänge werden mit allen Sinnen erfahren. Die Kinder finden auf unserem Hof ca. 150 Kühe, Katzen und zwei Ziegenböcke. Darüber hinaus beobachten und begleiten die Kinder die täglichen Erlebnisse des Hofes wie z.B. das Ausmissten der Stallungen, die Anlieferung von Futtermitteln, das Anlegen von Silage und das Bestellen der Felder.

Räumlichkeiten und Außengelände

Unsere Räume befinden sich im schönen Bauernhaus und bieten uns einen großzügigen Gruppenraum mit Bastel- und Kreativbereich, Leseecke, Spielküche, Verkleidungsecke und einer Auswahl an Baumaterialien. Darüber hinaus gibt es zwei Garderoben, ein Kinder-WC, ein einladenden Essensraum und eine gemütliche Küche. Wir haben einen direkten Zugang zu unserem großzügigen Außengelände inmitten des Hofes. Es bietet genügend Platz für unseren Gemüsegarten, Obstbäume, Kräuterbeet, Sandkasten Spielschuppen, Matschküche und reichlich Platz zum Spielen, Forschen und Rennen.

Ernährung und Verpflegung

Eine bewusste und ausgewogene Ernährung der Kinder mit hofeigenen Erzeugnissen, möglichst ökologischen, regionalen und saisonalen Lebensmitteln, liegt uns besonders am Herzen. Mit unserem eigenen Gemüsegarten haben wir zudem die Möglichkeit, mit den Kindern eigenes Gemüse, Kräuter und Obst zu ernten und in der Mittagsküche frisch zuzubereiten. Wir schaffen so durch Aussaat, Pflege, Ernte und dem gemeinsamen Zubereiten der Speisen bei den Kindern einen natürlichen und sinnlichen Bezug zu Lebensmitteln. Darüber hinaus besuchen wir regelmäßig regionale Erzeuger und schauen uns die Herstellung von ihren Produkten an (z.B. Passader Backhaus, Passader Fischerei Schnoor). Die Küchenleitung wird von Maike Klopp übernommen. Bei der Zubereitung der Mittagsmahlzeit helfen täglich zwei Kinder und übernehmen hierbei verschiedene Aufgaben wie z.B. waschen, schälen, schneiden, vermengen, rühren, anrichten, würzen und abschmecken.
Einmal in der Woche gibt es Fleisch vom Biohof Muhs und einmal im Monat Fisch aus dem Passader See. Ansonsten ist unsere Mittagsküche vegetarisch.
Einmal in der Woche (im Wochenwechsel) bieten wir ein Müsli- sowie ein Brotfrühstück an, welches wir gemeinsam mit den Kindern zubereiten. Zu Trinken gibt es selbsthergestellte Säfte, hofeigene Milch, Tee und Wasser.

Tagesablauf

  • 8:00 - 8:30 Uhr
    Ankommen
  • 8:00 - 9:00 Uhr
    freies Spiel
  • 9:00 - 10:00 Uhr
    Morgenkreis und gemeinsames Frühstück
  • 10:00 - 12:30 Uhr
    freies Spiel, geleitete Angebote, Projekte, Tierversorgung und Mitwirken auf dem Hof, Ausflüge in die naturnahe Umgebung
  • 11:45 -12:30 Uhr
    gemeinsames Kochen (im täglichen Wechsel mit 2 Kindern)
  • 12:30 - 13:00 Uhr
    gemeinsames Mittagessen
  • 13:00 - 14:00 Uhr
    freies Spiel, projektbezogene Arbeiten, Hofrundgang

Pädagogisches Team

Alexander Ollenburg

Kita-Leitung
staatlich anerkannter Erzieher

Corinna Kruse

sozialpädagogische Assistentin
Krankenschwester

Amelie Hagedorn

Bachelor of Arts (Soziale Arbeit)

Maike Klopp

Küchenleitung

Bildergalerie

Träger + Partner

Kita NATURA eG
Kita NATURA eG

Im Dorfe 4
24217 Krummbek
(Träger des Kindergartens)

Kontakt

Kita Natura – Sonnenkinder
Bauernhofkindergarten
Leitung: Alexander Ollenburg
Dörpstraat 5
24253 Passade

Telefon 04344 413456
sonnenkinder (at) kita-natura.de

Wenn Sie uns telefonisch nicht erreichen, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail oder schicken eine Nachricht übers Kontaktformular (* Pflichtangaben).

Kontaktformular

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.